Anjin-Do

Anjin-Do

Montag, 15. März 2010

Eine Reise nach Berlin

Liebe Dharma Freunde,

wie bekannt, fand am 12. bis 14. März unsere Vollversammlung in Berlin statt.

So machten sich dann am 12. März, Marc Nottelmann und ich auf die lange Autoreise in die Bundeshauptstadt und wir schafften es sogar pünktlich vor Ort zu sein. Ort der Shin-Veranstaltung war das Berliner Zentrum unserer Gemeinschaft in Berlin-Tempelhof. Zentrum der Jodo Shinshu ist seit vielen Jahren die Privatadresse von Ilona Evers, die uns bei unserer Ankunft sehr herzlich und voller Vorfreude begrüßte. Nachdem auch Florian und seine Partnerin Ako (beide Mitglieder der berliner Sangha)eingetroffen waren, eröffneten wir das Treffen mit einer Andacht und einem Vortrag von Marc,danach hatten wir die Möglichkeit uns über den Dharma, aber auch Persönliches auszutauschen. Erst zu vorgerückter Stunde beschlossen wir dann unseren ersten Tag zu beschliessen, voll mit Eindrücken aus dem Vortrag und persönlicher Anmerkungen.

Der Tag der Vollversammlung wurde selbstverständlich mit einer Andacht begonnen und man hätte glauben können, daß unser Nembutsu ganz Tempelhof erfüllte. Die anschließende Mitgliederversammlung (Ilona wird das Protokoll erstellen und herausgeben) beschäftigte uns anschließend bis zum Mittag, so daß wir Ilonas Kochkünste im Anschluß sehr zu schätzen wußten. Den Nachmittag verbrachten wir dann gemeinsam mit unseren beiden Stadtführern Ilona und Florian und man darf sicher sagen, daß trotz kalter Witterung, das Ganze ein Erlebnis war. So durfte am Ende unserer Stadtführung die berühmte Berliner Currywurst auch nicht fehlen. So sind sie halt die Shin-Buddhisten. Am Abend hatten wir dann wieder unsere Andacht und sprachen lange über die Lehre und den Bezug den wir in unserem Leben dazu haben können.

Auch der letzte Tag unseres Treffens war geprägt von Andacht und einem weiteren Dharmavortrag von Marc mit Anregungen aus dem Kegon-Sutra. Die anschließende Diskussion über den Vortrag, beendete dann unser diesjährige Vollversammlung und wir machten uns wieder auf die lange Heimreise.

An dieser Stelle möchte ich ein riesengroßes Danke schön an Ilona Evers sagen und den Dharmafreunden in Berlin für ihre Herzlichkeit danken.

Berlin ist eine Reise wert und weil es dort Freunde gibt, die die Lehre Shinran Shonins so lebendig halten, lohnt es sich noch mehr.

in Gassho
Euer Chisho

Namo Amida Butsu

Keine Kommentare: