Anjin-Do

Anjin-Do

Dienstag, 24. August 2010

EuroShinshu O-Bon im Jikoji Tempel



EuroShinshu O- Bon Treffen im Jikoji Tempel Antwerpen 21/22 August 2010

Liebe Dharmafreunde,

Wie den Meisten bekannt sein dürfte, trafen sich am vergangenen Wochenende Weggefährten aus vier europäischen Nationen im Jikoji Tempel Antwerpen, um gemeinsam das O-Bon Fest zu begehen. Ergänzend zu den Feierlichkeiten hielten wir ein Seminar, in dem die Sangha Mitglieder anhand der SWOT Analyse ihre jeweilige Situation darstellten, um sie anschließend gemeinsam zu diskutierten. Für die belgische Sangha nahmen teil: Lut, Marcus, Greta und Charles, Willy, Luc, Jeannine, Marc, Maik und Rev. Daisho Fons. Die britische Sangha war durch Louella vertreten, die Schweizer Sangha durch Rev. Jerome Ducor und die deutsche Sangha durch Jan Marc, Ilona, Armin, Simon und Frank.

Das Program zu den zwei Tagen war intensiv und wie immer sehr inspirierend und es fand ein reger Austausch statt.

Samstag 21.08.2010
14:00 Uhr Andacht
14:30 Uhr Begrüßung durch Rev. Daisho und Beginn des Treffens
SWOT „Erwecke den Leiter in Dir“
17:30 Uhr Ende des ersten Tages mit anschließendem gemeinsamen Essen

Sonntag 22.08.2010
8:30 Uhr Morgen Andacht – Junirai mit Wasan
9:00 Uhr weitere Darstellungen und Diskussion
Pause
Diskussion und Austausch über die europäische Sangha
12:00 Uhr Ende des zweiten Treffens
12:30 Uhr O- Bon Andacht im Hondo des Jikoji

In diesen beiden Tagen wurden die Stärken und Schwächen der Gemeinschaften dargestellt, analysiert und gemeinsam diskutiert und jeder Beitrag war ein Zeugnis für die Lebendigkeit der einzelnen Gemeinschaften und der internationalen Sangha als Ganzes.

Heute möchte ich mich bei jedem einzelnen Teilnehmer von Herzen bedanken. Denn es hat sich wieder einmal gezeigt, dass unsere Tradition der Jodo Shinshu in Europa durch Menschen vertreten ist, die mit fester Überzeugung und Hingabe den Dharma vermitteln. Wir alle sind verbunden im Nembutsu und sind gemeinsam auf dem Weg als echte Weggefährten, die sich gegenseitig stützen und in Freundschaft eng verbunden sind.

Meine letzten Zeilen gehen an die Sangha des Jikoji Tempels und an Fons Martens, deren Gastfreundschaft weit über das Normale hinausgeht und die es immer wieder schaffen, den Aufenthalt im Jikoji Tempel zu einem besonderen Ereignis zu machen. Von Herzen – Danke!

Mit lieben Dharmagrüßen
In Gassho
Euer Chisho

Keine Kommentare: