Anjin-Do

Anjin-Do

Dienstag, 5. April 2011

HERZLICHE BITTE

In Japan hat die Natur ein Erdbeben der Stärke 9.0 ausgelöst und einen über 10 m hohen Tsunami, der die Ostküste zerstört und die Kernkraftwerke von Fukushima zu einer riesigen Gefahr gemacht hat. Weit über 10 000 Menschen sind elend umgekommen, über 20 000 sind vermisst, noch mehr haben Angehörige verloren oder Hab und Gut. Die furchtbaren Tatsachen sind hinreichend bekannt.

Wie wir teilhaben am Glück anderer Menschen, so teilen wir auch das Leid. Beim Leid anderer Menschen können wir nicht unser Glück genießen und wir können nicht im Leid versinken beim Glück anderer. Das ist Kern und Quell aller Moral und Religion, und vor ihm werden alle Unterschiede zwischen Religionen und Weltanschauungen unbedeutend. Buddhistische Priester und Mönche kennen das Wort ‘Leben-Sterben – das ist die Große Sache’ und empfehlen das Überschreiten dieses Gegensatzes durch Nembutsu, Zazen, Meditation, Beten oder etwas anderes. Vgl. http://revsokun.blogspot.com/


Aber was können wir als gewöhnliche Menschen tun? Wir können nicht selbst Hand anlegen, und die Betroffenen können das Elend nicht einfach fliehen. Es ist bekannt, dass es immer noch u.a. an finanziellen Mitteln zur Versorgung der Notleidenden fehlt. Hier gibt es Möglichkeiten der Hilfe. Der Direktor des Ekô-Tempels in Düsseldorf (Jôdo-Shin-Shû-Tradition des Buddhismus) kommt aus der Stadt Sendai im Zentrum der Verwüstung und ist bereit, Ihre Spenden den Opfern zukommen zu lassen:

Empfänger EKŌ - Haus der Japanischen Kultur e.V.
Konto Nr. 3085 933 600
Kreditinstitut Mizuho Corporate Bank
BLZ 300 207 00


[Bei Spenden bis 200 Euro gilt als Spendennachweis der unter www.eko-haus.de/Ueberweisungsvordruck-Zahlschein.pdf als Download zu findende Zahlungsbeleg in Verbindung mit einer Buchungsbestätigung Ihres Kreditinstituts. Bei Spenden ab 200 Euro und Angabe Ihres Namens und Ihrer vollständigen Anschrift wird Ihnen automatisch eine Spendenbescheinigung seitens des EKŌ-Hauses zugesandt.]



Besonders schreiend ist die Not der Kinder, die Eltern und sämtliche Angehörigen verloren haben. Sie sind hilflos und auf längere Zeit auf Zuwendungen angewiesen. Es gibt Menschen, die sich der Waisen annehmen, und wir möchten Ihnen deren Unterstützung ans Herz legen. Eine Möglichkeit ist die folgende:

Empfänger UNICEF
Konto Nr. 300 000
Kreditinstitut Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 370 205 00
Stichwort “Japan”


Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Bemühungen

Volker Beeh, Karl Heinz Glätzer, Yosuke Iwata, Hisataka Izumi, Ulrich Krömer

Keine Kommentare: