Anjin-Do

Anjin-Do

Sonntag, 11. November 2012

Die Wichtigkeit der Sangha



Rennyo sagt zum Thema Sangha
Setzt euch zusammen und diskutiert miteinander:
„…setzt euch zusammen und diskutiert über den Dharma.
Wenn fünf Menschen den Dharma hören, ist es wahrscheinlich, dass sie ihn auf fünf verschiedene Weisen verstehen. Deshalb solltet ihr euch über eurer Verständnis der Lehre austauschen, um zu verhindern, dass ihr etwas missversteht.“
(Thus have I heard from Rennyo Shonin (Rennyo Shonin’s Goichidaiki-kikigaki,
ISBN 978-973-88158-5-8, (119))

Schließe Freundschaften mit Menschen, die den Weg des Buddhas ernsthaft gehen:
“Du verlierst nichts, wenn du Freundschaften mit Menschen schließt, die den Weg des Buddhas ernsthaft gehen.
Sie haben den Dharma im Herzen, sogar wenn sie seltsame Dinge tun oder Witze reißen. Indem du Freundschaft mit ihnen schließt, wirst du viel gewinnen.“
(Thus have I heard from Rennyo Shonin (Rennyo Shonin’s Goichidaiki-kikigaki,
ISBN 978-973-88158-5-8, (299))

Frits Bots, ein Weggefährte aus den Niederlanden sagt in seinem Referat auf der ESC 2012 –sicher im Sinne Rennyos- folgendes:
Wir sollten Freunde und Weggefährten füreinander sein:
„Diejenigen, die nach der Geburt ins Reine Land streben, sollten sich gegenseitig helfen, diesen Wunsch zu verwirklichen. Sie sollten Freunde und Weggefährten füreinander sein.“

Was sollen nun aber die Weggefährten tun, die nicht in der Nähe einer Jodo Shinshu Sangha wohnen?
Sehr zu empfehlen ist es, unsere deutschlandweiten Treffen, zum Beispiel im Eko Haus, zu besuchen.

Eine andere Möglichkeit wäre, sich per Email, per Brief oder am Telefon mit anderen Weggefährten auszutauschen. 

Diejenigen von euch, die so eine Möglichkeit suchen, schreiben bitte eine Email an
ilona.evers@web.de. Ich stelle dann gerne den Kontakt zwischen euch her.

In Gassho Eure Rev. Kogyo Ilona Evers

Keine Kommentare: