Anjin-Do

Anjin-Do

Donnerstag, 17. Juli 2014

Mögen alle frei von Leiden sein

Gerade in den letzten Tagen erreichen uns wieder furchtbare Kriegsbilder aus allen Teilen dieser Welt. Seit mehr als dreißig Jahren bekämpfen sich Israel und Palästina und sie finden einfach keine Ruhe. Aber es gibt noch so viele andere Kriegsregionen in dieser Welt und Millionen von Menschen leiden fürchterlich. Nach den Worten des Buddha, beginnt jeder Krieg in unserem Geist und in unseren Herzen. Auch wenn wir hier vielleicht nicht unmittelbar von all dem Leiden betroffen sind, so können wir doch zum Frieden in der Welt beitragen. Lassen wir nicht zu, dass all diese Gewalt und all dieser Zorn auch in unseren Geist und in unsere Herzen einziehen oder sie uns gleichgültig machen Versuchen wir nicht parteiisch zu sein, denn das Leid der Menschen ist immer auf beiden Seiten zu finden. Hass und Gier bilden sich so leicht, selbst in unserem Alltag. Bemühen wir uns um das Gegenteil und wünschen wir uns von Herzen, dass Frieden, wo auch immer, einkehren möge. Es mag nicht viel sein, was wir da tun können, aber vielleicht wird es in unserem Umfeld etwas friedlicher, harmonischer und vor allen Dingen mitfühlender. Jeder der sich täglich etwas darum bemüht, Hass und Gier im eigenen Geist zu zügeln, trägt dazu bei, diese Welt etwas besser zu machen. Mögen all Wesen, wo immer sie auch sein mögen, frei von allen Leiden sein oder werden. Namo Amida Butsu

Keine Kommentare: